Professor Dr. Ralf Frisch aus Nürnberg referierte über den assistierten Suizid. Der systematische Theologe aus Nürnberg, in der Ausbildung von Diakonen tätig, auch theologischer Referent der lutherischen Kirche in Bayern, fasste damit ein heißes Eisen an. Mit markanten Sätzen, entlarvender Direktheit und analytischer Schlagfertigkeit löste er wohl unterschiedliche Reaktionen bei den ca. 90 Besuchern des Abends aus. Langweilig war es nicht, so dass sogar Jugendliche nach dem Referat mit anschließenden Fragen aus dem Publikum noch bei ihm standen und diskutierten.

Was wir uns mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes aus dem Jahr 2020 in unserem Land eingeschenkt haben, das bleibt abzuwarten. Gesetzesvorschläge dazu liegen derzeit bestimmt schon in manchen Schubladen in Berlin. Mich fröstelt dabei ebenso wie den Referenten des Abends. Der Vortrag kann auf unserer Homepage nachgehört werden.

Auch beim 8. Strand-Gespräch am 16. Juli an unserem Steinlachstrand wird das Thema des assistierten Suizids nochmals diskutiert werden.

Frank Mader