In der EmK kennen wir Mitglieder, Angehörige und Freunde der Gemeinde.

Mitglieder

Als Mitglied kannst Du aufgenommen werden, wenn Du getauft bist (als Kind oder Erwachsener), vor der Gemeinde ein persönliches Glaubensbekenntnis abgelegt und die Bereitschaft zur Nachfolge und zur Beteiligung am Gemeindeleben ausgedrückt hast. Die Mitgliedschaft erfordert Dein verbindliches JA zur Gemeinde, sie ist freiwillig und setzt eine mündige Entscheidung voraus (Mindestalter: 14 Jahre).

Angehörige

Dazu gehören z. B. unsere in der Kirche getauften Kinder. Aber auch andere Kinder und Erwachsene können, sofern sie sich am Gemeindeleben beteiligen wollen, in das Register der Gemeinde eingetragen werden und so rechtlich zur Kirche gehören. Wer getauft ist, läuft als „Kirchenangehöriger“, Ungetaufte als „Kirchenzugehörige“. Beides ist nicht als Dauerzustand gedacht, Ziel ist langfristig die verbindliche Mitgliedschaft.

Freunde

Freunde der Gemeinde sind Menschen, die sich bei uns zu Hause fühlen und regelmäßig am Gemeindeleben teilhaben. Oft sind unsere Freunde auch bereit, unsere Arbeit finanziell zu unterstützen. Für viele ist die Aufnahme in die Liste der Freunde eine erste, wichtige Stufe des Hineinwachsens in die Gemeinde.

Mitarbeit

Ein großer Teil unserer Gemeindearbeit geschieht durch ehrenamtliche Mitarbeit. Alle sollen die Möglichkeit bekommen, sich entsprechend ihrer Gaben, Fähigkeiten und Interessen einzubringen.

Im Folgenden sind Beispiele für Tätigkeitsbereiche aufgelistet. Diese bilden aber nur einen Bruchteil unserer Gemeindearbeit.

Haus und Garten

Wir haben ein großes Gebäude und mehrere Außengelände zu verwalten und zu pflegen. Dies alles wird von Mitarbeitenden der Gemeinden ehrenamtlich durchgeführt.

Kreatives

Wir legen wert auf ein ansprechendes, einladendes Ambiente in unseren Räumen. Kreative Menschen können sich an den verschiedensten Stellen einbringen.

Gemeinschaft geht durch den Magen

Wir haben gut eingerichtete Küchen, die wir rege nutzen, z. B. regelmäßig für das Kirchenkaffee oder andere Veranstaltungen.

Finanzen

Als Freikirche ziehen wir keine Kirchensteuern über die Finanzämter ein, sondern setzen auf die freiwillige Bereitschaft unserer Mitglieder und Freunde zur finanziellen Beteiligung am Leben der Gemeinde und Kirche. Wir sind dankbar dafür, dass viele gerne und großzügig geben.

Aus den Spenden, die wir erhalten, werden neben der Arbeit unserer eigenen Gemeinde auch Aufgaben der Gesamtkirche finanziert. Jede/r legt dabei im Hören auf Gott die Höhe seiner/ihrer Spenden selbst fest. Anhaltspunkt ist die biblische Regel des Zehnten.

Als Gemeindebezirk geben wir zudem einen Teil unserer Einnahmen weiter. Wir unterstützen Projekte in Mazedonien, der EmK-Weltmission oder Brot für die Welt.

Eine transparenter Finanzbericht wird jedes Jahr erstellt. Die Spenden werden bescheinigt. – Ganz herzlichen Dank für alle Unterstützung!

Bankverbindungen

VR Bank Tübingen eG: IBAN: DE72 6406 1854 0125 4260 03

KSK Tübingen: IBAN: DE23 6415 0020 0003 0082 81