Über viele Jahre haben wir uns auf unserem Bezirk mit den Fragen rund um die Homosexualität beschäftigt, hier vor allem die Frage, ob wir in unseren Gemeinden eine Segnung von gleichgeschlechtlichen Beziehungen anbieten. Theologische Vorträge und Statements, der Besuch unseres Bischofs, Gesprächsgruppen in Gemeinden, Debatten in Gemeindevorständen fanden ebenso statt, wie die Stimmungsumfragen auf dem Bezirk und die ganze Zeit über wurde dieser Prozess begleitet und gesteuert durch den „Ausschuss Zusammenwirken Pastor/Bezirk“. Auf Möglichkeit unserer Kirche hin und auf die Empfehlung des „Ausschusses Zusammenwirken“ Ende letzten Jahres sind die Gemeindevorstände in Bodelshausen, Dusslingen und Mössingen derzeit angehalten, dazu eine Entscheidung zu treffen.

In Bodelshausen stimmte der Gemeindevorstand bei seiner Sitzung am 27. Januar über die Frage ab: Möchten wir eine Segnung von gleichgeschlechtlichen Beziehungen zukünftig anbieten? Das Ergebnis: 0 Ja / 11 Nein / 0 Enthaltungen. In seinem Treffen am 2. Februar tat dies der Gemeindevorstand Dusslingen ebenso mit 5 Ja / 4 Nein / 1 Enthaltung.

In Mössingen arbeitet derzeit ein „Runder Tisch“. Die 6 Teilnehmenden (Hans-Jürgen Klusemann (Vorsitzender); Frank Mader (Pastor); Andrea Rempfer; Andreas König; Joachim Kern und Micha Rabenau) haben die Aufgabe, dem Gemeindevorstand einen Beschlusstext vorzulegen, über den dieser abstimmt. Erwartet wird die Entscheidung in Mössingen im März.