Der in Bodelshausen geplante Informationsabend und die Regionaltage des Gemeinschaftsbundes wurden aufgrund verschärfter Hygieneregelungen kurzfristig abgesagt. Den gewünschten anschließenden Bericht schreibe ich Euch trotzdem, ergänzt mit eigenen Gedanken.

Zu berichten ist, dass alle ausführlichen Vorbereitungen, Mitarbeit und Organisation vorerst bedauerlicherweise nicht zum Einsatz kommen. Begegnungen, Austausch und geistliche Impulse müssen warten. Im Frühjahr soll es jedoch einen neuen Termin geben, in der Hoffnung, dass bis dahin die Bedingungen passen. Sicher begegnet auch Euch zur Zeit häufiger der Umstand, dass gegebene Zusagen oder Festlegungen nicht gehalten werden können oder eingehalten werden wollen. Mir kam der Gedanke: Ähnlich wie für Lebensmittel gibt es auch für Worte ein MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum). Manche sind über das Verfallsdatum hinaus noch genießbar, andere schon vor dem angegebenen Datum faul und ranzig. Als an Christus Jesus Glaubende haben wir die Wortquelle, gänzlich ohne „MHD“. Nicht nur zu Weihnachten gilt: „Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns und wir haben seine Herrlichkeit angeschaut, eine Herrlichkeit als eines Einziggeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit“. Joh. 1,14

Gott hat sich ein für alle Mal festgelegt. Ich gewinne daraus Sicherheit, Ermutigung, Gewissheit, Glaube, Sinn, eine ewige Zukunft. Im Brief an die Römer lesen wir: „Und alles, was die Schrift sagt und was doch schon vor langer Zeit niedergeschrieben wurde, sagt sie unseretwegen. Wir sind es, die daraus lernen sollen; wir sollen durch ihre Aussagen ermutigt werden, damit wir unbeirrbar durchhalten, bis sich unsere Hoffnung erfüllt“. Röm. 15,4 (NGÜ)

Daniela Gall

Kategorien: Termine/Vorschauen